Konzert 2019

Jahreskonzert 2019

Jahreskonzert der Feuerwehrkapelle Pfuhl

„Rundum ein perfekter Konzertabend“ – mit dieser knappen aber treffenden Beschreibung brachte es einer der circa 350 Konzertbesucher am Samstag, den 9.11.2019 auf den Punkt. Damit traf er wohl auch die Meinung der anderen Zuhörer, die mit kräftigem Applaus und lauten Jubelrufen nicht geizten und damit den drei Orchestern der Pfuhler Feuerwehrkapelle für Ihre ausgezeichnete musikalische Leistung dankten.

Schon das erste Stück – gespielt vom Vororchester MiniWind unter der Leitung von Veronika Stoll – ließ die Mundwinkel der Zuhörer nach oben fahren: Der Titel hieß „Fun Fun Fun“ – und so fühlte es sich auch an. Auch die weiteren Titel wurden gekonnt und selbstbewusst von den „Jungstars“ vorgetragen. 

Nach einem „fliegenden Wechsel“ präsentierte sich das Nachwuchsorchester in Bestform! Die neue Dirigentin Stefanie Gröger hat es geschafft, in kürzester Zeit ein anspruchsvolles, mitreißendes und kurzweiliges Programm auf die Beine zu stellen und mit den motivierten Jungmusikern einzustudieren. Der Fleiß der letzten Wochen hat sich gelohnt - das Ergebnis durfte sich sehen bzw. hören lassen: Das Publikum war begeistert und die Eltern zurecht Stolz auf Ihre Kinder!

Den dritten und letzten Programmteil gestaltete das große Blasorchester der Feuerwehrkapelle. Mit „Gonna fly now“ gelang dem Dirigenten Kai Volz ein grandioser Start und das Publikum jubelte! Für das „Drachenstück“, wie manche Zuhörer das Werk „Pilatus – Mountain of Dragons“ hinterher liebevoll nannten, ernteten die Musiker weiterhin viel Applaus und im Anschluss sehr gute Kritiken. „The Legend of the Amber Room“ wurde sehr emotional vorgetragen und berührte die Zuhörer. Bei „Lord of the Dance“ steppte sprichwörtlich der Bär. Und „wie im Himmel“ fühlten sich auch die Konzertbesucher, als Franziska Kroner und Veronika Stoll als Gesangssolistinnen auftraten und „Gabriellas Sang“ aus dem Film „Wie im Himmel“ begleitet durch das große Blasorchester vortrugen. Einen fulminanten Schluss bildete das schwungvoll vorgetragene Stück „New Age Rock“. Kai Volz, der seit Mai die Leitung der Feuerwehrkapelle übernommen hatte, durfte sehr zufrieden mit dem Verlauf des Abends sein!

Bewegend auf eine andere Art, war der kurze Ehrungsteil, bei dem Günther Frey die Ehrenmitgliedschaft erhielt und Ernst Bittmann für 65 Jahre (!!!!) aktives Musikzieren gewürdigt wurde.

Den Höhepunkt bildete sicher das große Finale, zu dem alle drei Orchester gleichzeitig auf der Bühne standen und „Iron Man 3“ spielten oder zusammen mit den Sängerinnen „The Rose“ anstimmten. Damit ging ein rundum gelungener, vielseitiger Konzertabend zu Ende

(Gudrun Fischer)