Musikzwerge

Musikzwerge

für Kinder von 1½ bis 3 Jahren mit einem Elternteil

Der Kurs der Musikzwerge ist der Grundstock für eine musikalische Frühförderung und eröffnet somit selbst schon den Kleinsten die Möglichkeit, mit Musik, Rhythmus, Bewegung und einfachen Instrumenten umzugehen.

Eingeladen sind alle Mütter und Väter (gerne auch Oma, Opa …) mit ihren Kleinkindern, die Lust haben, gemeinsam mit einfachen Aktivitäten wie z. B. neue und alte Kinderlieder, Kreis-, Tier-, Finger- und Bewegungsspiele, die angeborene Fähigkeit der Kinder zum Singen und zu rhythmischen Bewegungen zu wecken und zu entwickeln. Die Kinder haben die Möglichkeit kindgerechte Instrumente auszuprobieren, nach rhythmischen Versen zu malen und zu tanzen, eben all die Sachen, die kleine Zwerge machen, um sich und ihren Körper besser kennen zu lernen. Diese Anregungen tragen u. a. wesentlich zur Entwicklung der Sprache, Fein- und Grobmotorik bei.

Der Musikgarten soll hauptsächlich dreierlei erreichen: Zum einen soll sich ein Verhältnis des Kindes zur Musik aufbauen, zum anderen eine Bindung zwischen dem Kind und dem Erwachsenen durch Musik erreicht werden und schließlich sollen die Erwachsenen mit dem „spielerischen“ Musizieren vertraut gemacht werden. Dabei stehen sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen die Freude und der Spaß an der Musik im Vordergrund.

Für die Kursteilnehmer ist es notwendig, dass jedem Kind ein Erwachsener ganz zur Verfügung steht.

Konzept:

"Wir machen Musik"

Kursleitung: Sonja Glöckler

Mitgliedsantrag Ausbildung